Wissenschaftliche Arbeiten

5. September 2014 at 9:48

„Das Teigitschtal – Eine Analyse der abiotischen Geofaktoren“

Die Arbeit, die im Haus der Natur am Packer Stausee in Teilbereichen zu sehen sind, konzentriert sich auf die Beschreibung der Geofaktoren Geologie, Formenwelt, Hydrologie, Klima und Boden, um eine gesamte physikgeographische Darstellung des Teigitschtales zu erhalten.

Den Schwerpunkt dieser Arbeit bildet die beiliegende geomorphologische Karte des Gebietes im Maßstab 1:25 000, bei welcher eine Reliefgleiderung in verschiedene Geländeformen vorgenommen wurde. Vor allem die einzigartige Erscheinung, wie die zahlreichen bizarren Felsöfen und der Schluchtabschnitt (Teigitschklamm) räumen dem Gebiet der Teigitsch einen landschaftlich hohen Stellenwert ein, weshalb auch große Bereiche des Gebietes Pack und des Reinischkogels, sowie im Bereich der Stubalm aufgrund ihrer landschaftlichen Schönheit und Einzigartigkeit zum Landschaftsschutzgebiet erklärt wurde.

Die Arbeit wurde von Frau Mag.a Gerlinde Hinteregger mit Unterstützung von Ao. UnivProf. Mag. Dr. Gerhard Karl Lieb, Herrn HOL. Hans Eck durchgeführt und von KR.BL. Arnold Heidtmann organisiert.

                   Bild Geologie                           Bild Ornithologie                           Bild Pflanzenkunde